Kategorie-Archiv: Allgemein

KANGEIKO am 19.–21. Januar 2018 im Kloster Gerleve

.

Leitung:

Georg Schrott

.

Seit 2012 veranstaltet das Aikidojo Bochum regelmäßig das Kangeiko – eine Gelegenheit, in winterlicher Stille und inspiriert durch die klösterliche Umgebung Aikido, Selbstbesinnung und Begegnung zu erfahren.

Der Lehrgang ist offen für Aikidoka aller Stilrichtungen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Verbindung von körperlichen und mentalen Aspekten, orientiert an den Bedürfnissen und Interessen der Teilnehmer/innen.

Kosten für Lehrgang und Vollpension: 115,- €   pro Person

Das Seminar findet in der Jugendbildungsstätte der Benediktinerabtei Gerleve statt. Für die Unterbringung stehen Zwei- und Drei- sowie wenige Einzelbettzimmer zur Verfügung.

Informationen über die Abtei findet ihr auf der Klosterhomepage: http://www.abtei-gerleve.de/. Eine christliche Orientierung ist für die Teilnahme nicht erforderlich.

Wegen der kleineren Mattenfläche ist die Teilnehmerzahl anders als früher begrenzt. Die Registrierung erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Die dafür erforderlichen Informationen gibt es auf dem FLYER.

Wochenendlehrgang mit Pascal und Karsten am 23./24. September 2017

Am 23. und 24. September 2017 findet im Aikidojo Bochum ein Lehrgang mit Pascal und Karsten statt.

Samstag, 23. September 2017
13:00 bis 15:00 Uhr Aikido
16:30 bis 18:00 Uhr Aikido
18:00 bis 19:00 Uhr Lehrerfortbildung (Karsten & Pascal)

Sonntag, 24. September 2017
10:00 bis 11:00 Uhr Kashima shin ryu (Bokken)
11:00 bis 12:30 Uhr Aikido
14:30 bis 15:30 Uhr Kashima shin ryu (Bokken)
15:30 bis 16:30 Uhr Aikido

Kosten
25 (20 ermäßigt) eine Einheit,
45 (35 ermäßigt) zwei Einheiten,
60 (45 ermäßigt) der ganze LG.

Bitte – sofern vorhanden – Tanto, Bokken & Jo mitbringen!

Die Ausschreibung findet ihr hier.

Workshop „PINSEL UND SCHWERT“ am 16.–18. Juni 2017

.

musashi-wuerger-gemeinfreiBUNBU RYODO

„DER GEMEINSAME WEG VON PINSEL UND SCHWERT“

mit Beppe Mokuza Signoritti (Bodai Dojo, Alba, Italien)

und Georg Schrott (Aikidojo Bochum)


English version


Kein Geringerer als Miyamoto Musashi war der Maler des Bildes, das einen Vogel aus der Familie der Würger auf einem dürren Zweig zeigt. Musashi ist der bekannteste Vertreter des Bunbu Ryodo, des „Gemeinsamen Wegs von Pinsel und Schwert“. Der Begriff drückt aus, dass das Selbstverständnis der Samurai nicht nur in der Kriegerrolle bestand, sondern ebenso die Hinwendung zur Ästhetik und den Künsten umfasste ein kulturelles Erbe, das in den japanischen „Weg-Künsten“ bis heute weitergetragen wird.

.

„PINSEL“

Der japanische Ausdruck „sumi-e“ bedeutet «schwarze Tinte» (sumi) und «Malerei» (e) und steht für eine Form von Kunst, in der Gegenstände und Themen mit Tusche in verschiedenen Grau-Abstufungen gemalt werden. Beim Sumi-e sind nicht technische Perfektion oder Talent wesentlich; jeder kann Sumi-e erlernen, wenn er dem Geist seines Lehrers und dessen oft auf Intuition basierenden Anweisungen folgt. Basis des praktischen Erlernens ist der direkte Kontakt mit dem Lehrer, indem man von ihm gezeichnete Vorlagen oder klassische Modelle nachmalt.

Echtes Sumi-e ist geprägt von Klarheit und Spontaneität, die sich direkt auf die Wahrnehmung des Betrachters übertragen. Damit ein Bild «lebendig» wird, müssen alle seine Komponenten lebendig sein. Jedes überflüssige Detail ist weggelassen, denn Sumi-e erfasst das Wesen der Natur.

Weitere Informationen und Eindrücke auf Beppes Sumi-e-Homepage:

http://www.sumi-e.it/DE/

Eindrücke von den letzten Workshops vermitteln beispielsweise ein Youtube-Clip sowie die folgende Fotostrecke auf unserer Homepage.
oofude-grosser-pinsel-gakusho

.

„SCHWERT“

Es werden typische Aikido-Formen mit dem Bokken (Holzschwert) praktiziert: Grundtechniken, Partnerübungen mit dem Schwert und die Abwehr von Schwertangriffen. Dabei geht es nicht um “Kämpfen“ oder „Sich-Verteidigen“, sondern darum, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und allmählich mit dem eigenen Schwert und den Bewegungen des Partners „zu verschmelzen“.

IAIDO Bild red

.

DAS BEGLEITPROGRAMM

Der Zeitplan ist bewusst sehr dicht gehalten, um im Wechsel von Meditation, Malen und Aikido eine intensive Zeit von menschlicher und kultureller Begegnung und Erfahrung verbringen zu können. Wir werden gemeinsam mit Beppes Assistenten Alessandro die Mahlzeiten zubereiten und zusammen im Dojo essen.

.

BEPPE MOKUZA SIGNORITTIBeppe Mokuza

Seit über 20 Jahren widmet sich Beppe dem Sumi-e und der Zen-Meditation. Er ist Sumi-e-Meister, Mönch des Soto-Zen und Leiter des Bodai Zen Dojos in Alba, Italien. Sein Zen-Lehrer ist Roland Yuno Rech. Beppe zeigt seine Bilder und die Ausübung des Sumi-e in vielen europäischen Ländern, hält Vorträge und gibt Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu diesem Thema.

.

VORAUSSETZUNGEN

 

Vorkenntnisse in Sumi-e, Aikido oder Zen sind nicht erforderlich.

.

ANGEBOTBambus

Der Preis umfasst nicht nur den Unterricht in Sumi-e, Aikido und Za-zen, sondern auch Vollverpflegung (Zen-Küche) und Sumi-e-Material. Die Übernachtung im Dojo (Schlafsack!) ist möglich.

.

PREIS

150 €   (Es kann nur der ganze Workshop gebucht werden.)

.

ANMELDUNG

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, erfolgt die Registrierung nach dem „Windhund-Prinzip“. Verbindliche Anmeldung bis 12. Juni 2017.

Detailliertere Anmeldedaten und weitere Informationen auf dem

AUSSCHREIBUNGS-FLYER!

 

4th Workshop „SUMI-E – AIKIDO – ZEN“, June 16–18, 2017

.

musashi-wuerger-gemeinfreiBUNBU RYODO

THE WAY BOTH OF BRUSH AND SWORD“

with Beppe Mokuza Signoritti (Bodai Dojo, Alba, Italy)

and Georg Schrott (Aikidojo Bochum)


Deutsche Version


None other than Miyamoto Musashi was the artist of the painting, which shows a shrike on a withered branch. Musashi is the most prominent proponent of bunbu ryodo, the “way both of brush and sword”. The term expresses that the self-concept of the samurai was not confined on being a warrior, but also included the pursuit of aesthetics and fine arts – a cultural heritage that is handed down upto now in the Japanese „arts of the Way“.

.„BRUSH“

The Japanese expression „sumi-e“ means “black ink” (sumi) and “painting” (e) and it is a form of art in which subjects and themes are painted with china ink in different shades of grey. In sumi-e, technical perfection or talent is not necessary; anyone can learn sumi-e when one follows the spirit of one’s teacher whose instructions are often based on intuition. The basis of practical learning is direct contact with the teacher in which the participant follows examples of his work or classical models.

Genuine sumi-e is characterized by clarity and spontaneity that are transmitted directly to the viewer’s perception. Thus, for an image to be „alive“, all its components must be alive. Every superfluous detail is omitted, because sumi-e captures the essence of nature.

More information and evaluations in Beppe’s sumi-e Homepage:

http://www.sumi-e.it/EN/

For impressions of the last workshop see a youtube clip and a foto gallery on our homepage.

oofude-grosser-pinsel-gakusho

.

„SWORD“

There will be practiced typical aikido exercises with the bokken (wooden sword): basic techniques, partner exercises and defense against sword attacks. The focus however will not be on „fighting“ or „self defense“, but on the confrontation with oneself and an increasing blending with the sword and the movements of the partner.

IAIDO Bild red

.

THE SIDE PROGRAMME

The time schedule will be very intense. In addition to meditation, painting and aikido, we will spend some time on both everyday and cultural activities. We will prepare meals with Beppe’s assistant Alessandro and eat together at the dojo.

BEPPE MOKUZA SIGNORITTIBeppe Mokuza

For more than 20 years Beppe has dedicated himself to sumi-e and zen meditation. He is a sumi-e master, Soto- Zen monk and director of the Bodai Zen Dojo in Alba, Italy. His zen teacher is Roland Yuno Rech. Beppe shows his paintings and teaches sumi-e in many European countries; he lectures and gives courses for children, teens and adults on this subject.

.PRECONDITIONSBambus

Previous knowledge of sumi-e, aikido or zen is not required!

PROGRAMME

Included in the price: sumi-e teaching, aikido training, sumi-e materials, full board (zen cooking), possibility to sleep at the dojo (bring a sleeping bag!).

.PRICE

150 €   (Only registration for the entire seminar is allowed.)

REGISTRATION

As the number of participants is limited, registration will follow the “first-come-first-serve” principle. Registration not later than June 12th 2017.

For detailled registration dates and further information see the

WORKSHOP FLYER!