Das Training

Bei allen vorbereitenden Atem- und Dehnungsübungen, Entspannungs- und Massagetechniken werden die Fähigkeiten des Körpers, Schnelligkeit, Geschmeidigkeit und Kraft harmonisch weiterentwickelt.

Wichtiger als Kraft und Ausdauer ist dabei die gleichmäßig fließende Energie (im Japanischen Ki, im Chinesischen Ch’i genannt), die zum zweckmäßigen Handeln notwendig ist.

Am Anfang ist das Training eine Suche nach dem Erhalt des statischen und dynamischen Gleichgewichtes. Aikido fördert das genaue Hinsehen. Die Schüler wiederholen die vom Lehrer gezeigten Übungen. Oft sind es kleine Details, die über die Wirksamkeit einer Technik entscheiden.

Da sich die Bewegungen des Aikido aus traditionellen japanischen Samuraitechniken ableiten, gibt es regelmäßiges Training mit dem Bokken (Holzschwert), Jo (Stock) und dem Tanto (Messer).

Der Sinn der Übungen liegt nicht alleine im Erlernen der Aikido-Techniken, sondern auch darin, sich seiner Ängste, Abneigungen und Abwehrreflexe, seiner Vorurteile und Unbeweglichkeiten bewusst zu werden und sie zu verändern.

Aikido lässt sich nicht mit Worten erklären, kommen Sie zu einem kostenlosen Probetraining. Jeder ist willkommen, ein Einstieg ist jederzeit möglich! Mehrmals pro Jahr veranstalten wir auch ein spezielles Schnupperwochenende. Bitte mailen Sie uns wegen des nächsten Termines an.


„Eine der für mich interessanten Herausforderungen im Aikido: trotz der körperlichen Anstrengungen meine Konzentration auf-rechtzuerhalten.“

 

 


Schnuppertraining

Sie sind jederzeit gerne zu einem kostenlosen Schnuppertraining während der Basistrainingszeiten eingeladen!

Der Einstieg fällt Anfängern nach unserer Erfahrung besonders leicht, wenn sie in einer gemischten Gruppe üben. In den Basistrainingszeiten werden die grundlegenden Techniken (Rollen, Fallen, Schritte, Würfe, Griffe …) immer so geübt, dass Anfänger sie nachvollziehen können. Außerdem sind Aufwärmgymnastik und Dehnungsübungen am Beginn des Trainings besonders auf die weniger Trainierten abgestimmt.

Sie werden sehen, dass Sie schnell in die Trainingsgruppe aufgenommen werden und erste Fortschritte beobachten können.

Aikido für Kinder und Jugendliche

Im Training wird besonders darauf geachtet, sowohl die allgemeinen motorischen Fähigkeiten durch verschiedene Spiele und Übungen als auch die Fähigkeit zur Konzentration zu entwickeln. Den Kindern werden auf spielerische Art die für das Aikido typischen Bewegungen und Techniken vermittelt. Das Aikidotraining unterstützt die psychomotorische Entwicklung des Kindes und gibt ihm die Gelegenheit, etwas über die ostasiatische Kultur, in diesem Fall die japanische, zu erfahren.

Das Training fördert bei den Kindern Disziplin und Selbstbeherrschung, aber auch die Lust an Bewegung, Gestaltung und Spiel. Beim Training für Jugendliche spielt die Leistungsförderung eine größere Rolle, so dass auch der sportliche Ehrgeiz von Jugendlichen angesprochen wird.


I Situation„Jede Situation ist anders, jede Reaktion flexibel, nur der Augenblick zählt.“